Börsengehandelte Fonds: ein Überblick

Ein Rohstoff-ETF ist eine Art börsengehandelter Fonds, der immaterielle Rohstoffe wie landwirtschaftliche Produkte, natürliche Ressourcen und hochbewertete Metalle zugeteilt wird. Auf der Liste der Rohstoff-Etf stehen beliebte Waren wie Silber, Gold, Öl und Rohöl.  Rohstoffindex-ETFs sind gute Anlagemittel für Anleger, die finanzielle Risiken minimieren oder einfach nur ein Verständnis von Rohstoffen erwerben möchten. In diesem Einklang besteht seine grundlegende Funktion darin, die Bewegung zu beobachten und die Wertentwicklung von Rohstoffindizes zu verfolgen. Dies bezieht sich auf eine Sammlung von mehreren Waren, die durch physische Lagerung und Derivate Position einzigartig gemacht.

Funktionen von Rohstoffbörsenfonds

DER ETF setzt sich in der Regel aus öffentlichen Aktien zusammen, die mit Finanzvariablen verknüpft sind, einschließlich Wirtschaft, Index und Sektor. Es handelt sich in der Regel um eine Abwicklung von Wertpapieren, die an ein einzelnes Portfolio gebunden sind. Im Vergleich zu den üblichen Wertpapieren, die sich auf Aktien konzentrieren, sind Rohstoff-ETFs eine Kombination von Kontrakten, die sensibel genug sind, um die Wertentwicklung einer Ware zu verfolgen, mit der sie gebunden ist. 

Beachten Sie, dass dies in der Regel für eine bestimmte Ware oder für Terminkontrakte gilt. Was ETF interessant macht, ist, dass es Anlegern die Möglichkeit gibt, Verträge zu besitzen, die mit einer Ware verbunden sind. Dies bedeutet, dass Die Anleger nicht über einen tatsächlichen Vermögenswert, sondern über einen Vertrag mit bestimmten Waren verfügen. Die Verwendung von Derivaten durch Rohstoff-ETFs kann das Bargeldvolumen erhöhen. Dies ist von wesentlicher Bedeutung, da dies zum Kauf von Schatzanweisungen oder anderen sicheren Vermögenswerten verwendet werden kann.  

Ein spezifischer Rohstoff-ETF erstellt seine persönlichen Benchmark-Indizes exklusiv für sachkundliche Produkte. Da dies der Fall ist, ist es sehr anfällig für die Verfolgung von Fehlfunktionen in größeren Rohstoffindizes wie dem Bloomberg-Rohstoffindex. Eine solche Struktur erfordert die Zuteilung von Rohstoff-ETF. Ein Beispiel dafür ist der Avantgarde-Rohstoff-ETF, der die Bewegung eines Rohstoff-Benchmark-Index verfolgt. Rohstoff-ETF-Vorhut umfasst auch Unternehmen, die Rohstoffe verarbeiten und herstellen.  Dies wurde zu einer rentablen Investition, da es nicht erfordert, dass Investoren über Vorkenntnisse über Futures und Derivate verfügen. 

Beispiel Commodity ETF

ETFs verfolgen eine Fülle von Rohstoffen, die von Metallen, Gas und landwirtschaftlichen Produkten reichen. Da es sich um große Optionen von Rohstoffen handelt, müssen Anleger sorgfältig abwägen, auf welche Ware sie einen Vertrag eröffnen wollen. In der Liste der besten Rohstoff-ETFs ist der S&P GSCI oder besser bekannt als Goldman Sachs Commodity Index, exklusiv für Händler und Investoren unter Chicago Mercantile Exchange. Dieser ETF ist breit genug, um eine große Gruppe von Rohstoffen und deren Leistungen zu umfassen. 

Forexhistory

Beachten Sie, dass einer der profitabelsten ETFs auf dem neuesten Stand hochbewertete Metalle wie Gold und Silber sind. Gold wird unter SPDR eingereicht, während Silber von iShares commodity ETF verfolgt wird. Dies sind praktikable Optionen, da verknüpfte Rohstoffe eine dauerhafte Beständigkeit haben und nicht obsolet werden. 

Forexhistory

Rohprodukte sind auch ein günstiger Rohstoff-ETF. Obwohl diese Art von Gut nicht gehortet werden kann, ermöglichen ETFs solcher Auch tHebeverträge für Anleger, Terminkontrakte zu besitzen.  Der beliebteste ETF, der mit Rohöl verbunden ist, ist der SPDR S&P Oil and Gas Exploration and Production ETF, der sich aus verschiedenen Rohölherstellern zusammensetzt. 

Lesen Sie mehr:

Wie man ETF tauscht — Leitfaden für Anfänger

Was sind internationale ETFs und wie es funktioniert

Was sind Sector ETFs und wie es funktioniert